Angriff auf Syrien

„Assad hat die Welt schamlos belogen“

Berlin. Der Staatsminister im Auswärtigen Amt ist der Meinung, dass die Europäische Union im Syrien-Konflikt insgesamt mehr tun kann und muss.

Nach dem von den USA angeführten Militärschlag gegen Syrien fordert der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), alle Beteiligten auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Herr Roth, die Bundesregierung unterstützt das Vorgehen der Westmächte in Syrien. Reicht es  aus, nur dafür zu sein, aber nicht dabei?

ROTH Wie kommen Sie darauf? Wir stehen nun wirklich nicht nur an der Seitenlinie. Wir beteiligen uns durch Aufklärungs- und Betankungsflüge an der internationalen Koalition für den Kampf gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“. Deutschland hat eine wichtige Rolle bei den Friedensverhandlungen in Genf unter Führung der Vereinten Nationen, die jetzt dringend wieder belebt werden müssen. Seit 2012 leisten wir rund 2,7 Milliarden Euro humanitäre Hilfe und gehören damit weltweit zu den größten humanitären Gebern in Syrien. Und nicht zuletzt haben wir fast eine Million Geflüchteter aus Syrien aufgenommen. Aber: Die EU insgesamt kann und muss noch mehr tun.

top