14. August

Rückblende

Die vierspurige Brücke in Genua  war am 14. August teilweise eingestürzt.  FOTO: dpa / Antonio Calanni

Was geschah am 14. August?


2018 kommen beim Einsturz einer vierspurigen Autobahnbrücke in Italiens Hafenstadt Genua mindestens 43 Menschen ums Leben.

2014 wird ein Jahr nach seiner Entlassung aus der Psychiatrie der 57-jährige Gustl Mollath im Wiederaufnahmeverfahren vom Landgericht Regensburg freigesprochen.


2004 entschuldigt sich Bundesentwicklungsministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) in Namibia 100 Jahre nach der Niederschlagung des Herero-Aufstandes durch deutsche Truppen.


1999 sind erstmals Dänemark und Schweden durch eine Brücke verbunden: Schwedens Kronprinzessin Viktoria und der dänische Thronfolger Frederik weihen das 7,8 km lange Bauwerk über den Öresund ein.

top