Zweitfrau für einen Sommer

Thailands König verstößt Geliebte

König Maha Vajiralongkorn, mit Beinamen Rama X. Foto: Sakchai Lalit/AP/dpa FOTO: Sakchai Lalit

Bangkok. Neue Überraschung in Thailands Königshaus: König Maha Vajiralongkorn (67) hat seine offizielle Geliebte aus dem Palast verstoßen. Der 34-Jährigen Sineenat Wongvajirapakdi wurden am Montag plötzlich alle königlichen und militärischen Titel entzogen.

Damit verlor sie auch den Rang einer Königlich-Adeligen Gemahlin, der nur äußerst selten vergeben wird. Die ehemalige Leibwächterin und Krankenschwester war seit Juli praktisch die Zweitfrau neben Königin Suthida (41) - allerdings nur einen Sommer lang.

Thailands König ist in vierter Ehe verheiratet. Aus früheren Beziehungen in seiner Zeit als Thronfolger hat Maha Vajiralongkorn (auch bekannt als Rama X.) offiziell sieben Kinder. Königin Suthida nahm er erst wenige Tage vor seiner Krönung im Mai dieses Jahres zur Ehefrau. Kurz darauf erhob er die Geliebte dann zur offiziellen Konkubine. Die beiden hielten sich davor und danach oft in Bayern auf, wo der König am Starnberger See eine Villa hat.

Begründet wurde die Degradierung vom Palast damit, dass Sineenat - Spitzname: Koi - gegen den Willen des Königs verstoßen habe und illoyal gegenüber der Monarchie gewesen sei. Hintergrund war demnach, dass sie selbst Königin werden wollte. Damit habe sie „Verwirrung“ im Palast und auch im Volk gestiftet, hieß es. Wie Suthida hatte auch Sineenat für den heutigen König als Leibwächterin gearbeitet. Sie trug bislang den Titel eines Generalmajors.

top