Die Wiesn starten

Oktoberfest in München könnte Rekorde brechen

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter hofft auf friedliche Wiesn. Foto: Sven Hoppe FOTO: Sven Hoppe

München. Die Bierzelte stehen, Fahrgeschäfte drehen Proberunden, für die Sicherheit ist alles getan - und die Wetterprognose zum Wiesnstart in München an diesem Samstag ist perfekt: Oberbürgermeister, Festleitung, Wirte und Schausteller sehen dem größten Volksfest der Welt entspannt entgegen.

Gut sechs Millionen Gäste aus aller Welt werden bis zum 6. Oktober auf der Theresienwiese erwartet.

Das Wichtigste sei eine friedliche Wiesn, sagte Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) am Donnerstag beim traditionellen Rundgang zwei Tage vor dem Feststart. „Ich habe ein gutes Gefühl.“ Weniger Bürger als in den Vorjahren hätten sich im Vorfeld der Wiesn an ihn gewandt. „Das ist ein gutes Omen für die Wiesn.“

Möglicherweise könnten in diesem Jahr noch mehr Menschen kommen als im Vorjahr. Die Wiesn 2018 kam nach eher schwächer besuchten Jahren mit 6,3 Millionen Gästen wieder etwa auf die gewohnte Besucherzahl.

top