Aufrechter Gang

Namenspate für Menschenaffen: Lindenberg stolz auf „Udo“

Udo Lindenberg war schon immer ein Freund des aufrechten Gangs. Foto: Axel Heimken/dpa FOTO: Axel Heimken

Pforzen/Hamburg. Offiziell heißt er Danuvius guggenmosi, sein Beiname aber ist „Udo“: Forscher haben einen Menschenaffen nach Udo Lindenberg benannt, der sich äußerst geehrt fühlt.

Rockmusiker Udo Lindenberg (73) fühlt sich geehrt von den Forschern, die dem Fossil einer bislang unbekannten Menschenaffenart den Beinamen „Udo“ gaben.

„Ich war schon immer ein Freund des aufrechten Gangs“, sagte Lindenberg der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Denn „Udo“ könnte die bisherige Sichtweise auf die menschliche Evolutionsgeschichte grundlegend in Frage stellen: Nach Einschätzung der Wissenschaftler weist sein Skelett darauf hin, dass sich der aufrechte Gang in Europa statt in Afrika und früher als bislang angenommen entwickelt hat.

„Für die Wissenschaft ist es eine Sternstunde - für mich eine große Ehre“, sagte der in Hamburg lebende Musiker. „Big Grattu und dickes Dankeschön dem Team um Madelaine Böhme.“

top