Neues aus der Szene

Beim „Lonely Planet“ ist 2020 Bonn angesagt

Eine Büste Ludwig van Beethovens im Garten des Beethoven-Geburtshauses. Foto: Felix Heyder/dpa FOTO: Felix Heyder

London. Die Beethoven- und Bundesstadt Bonn gehört für den weltbekannten Reiseführer „Lonely Planet“ zu den zehn Top-Städten im kommenden Jahr.

Im neuen Buch „Lonely Planets Best in Travel 2020“, das am Dienstag erschienen ist, liegt die Stadt am Rhein auf dem fünften Platz - hinter Salzburg, Washington, Kairo und Galway in Irland.

Zuletzt war für 2018 eine deutsche Stadt dabei: Damals wurde Hamburg mit der neuen Elbphilharmonie auf Platz vier gelistet. Für 2019 kam Deutschland als Ganzes wegen 100 Jahre Bauhaus und auch 30 Jahre Mauerfall bei den Top-Ten-Ländern auf den zweiten Platz.

Als Hauptgrund, warum Bonn ausgerechnet 2020 besucht werden soll, wird in dem Reisebuch Ludwig van Beethoven (1770-1827) genannt, ein Sohn der Stadt: „Die einstige Hauptstadt der Bundesrepublik verschwand vom Radar, als Berlin 1990 zur Kapitale des wiedervereinigten Deutschlands wurde. Aber 2020, zu Beethovens 250. Geburtstag, kehrt Bonn ins Rampenlicht zurück.“

top