Eurojackpot

90-Millionen-Euro-Tipper hat sich noch nicht gemeldet

90 Millionen Gewinnsumme im Eurojackpot - wem gehören sie?. Foto: Patrick Seeger/dpa FOTO: Patrick Seeger

Münster. Der Gewinner des Lotto-Riesengewinns hält sich bislang bedeckt - wenn er denn überhaupt schon von seinem Glück erfahren hat. Die Lottogesellschaft weiß nur, dass der Einsatz 18,50 Euro betrug.

Erst zum zweiten Mal ging vor einer Woche der 90-Millionen-Eurojackpot nach Deutschland - der Tipper hat sich allerdings bislang nicht bei der zuständigen Lottogesellschaft gemeldet.

Wie Westlotto am Freitag in Münster mitteilte, hat der neue Multimillionär seine Spielquittung am 4. Februar in einer WestLotto-Annahmestelle im Münsterland gespielt. „Sein Glückstipp bestand aus neun Tippreihen, was einem Spieleinsatz von 18,50 Euro entspricht“, erklärte Geschäftsführer Andreas Kötter. „Wir hoffen darauf, der Gewinnerin oder dem Gewinner möglichst bald von Herzen gratulieren zu können.“

Westlotto-Sprecher Bodo Kemper äußerte sich zuversichtlich, dass die Lottogesellschaft schon bald erfährt, wohin sie den höchsten jemals in Nordrhein-Westfalen gewonnenen Lotteriegewinn überweisen soll. „Wir sind optimistisch, dass er sich in den kommenden Tagen oder Wochen melden wird“, sagte er. Es sei „normal“, dass sich ein solcher Gewinner nach einer Woche noch nicht gemeldet habe. Für den Fall, dass der Gewinner es noch nicht mitbekommen hat, hat Westlotto im Münsterland aber Plakate an den Annahmestellen ausgehängt mit dem Hinweis, dass der Gewinner aus der Region kommt.

top