Missgeschick mit Happy End

Karnevalsprinz Dubby wirft Kamelle — und sein Handy

Oberhausen. Ein Karnevals­prinz hat beim Umzug im nordrhein-westfälischen Oberhausen-Osterfeld vom Prinzenwagen aus Versehen sein Handy in die Menschenmenge geworfen – zusammen mit einer Hand voller Kamelle, wie die Polizei gestern mitteilte.

Ein Karnevals­prinz hat beim Umzug im nordrhein-westfälischen Oberhausen-Osterfeld vom Prinzenwagen aus Versehen sein Handy in die Menschenmenge geworfen – zusammen mit einer Hand voller Kamelle, wie die Polizei gestern mitteilte.

Prinz Dubby I. alias Holger Dubberke vom Dreigestirn der Karnevalsgesellschaft (KG) „Dampf drauf“ hatte demnach bei dem Umzug am vergangenen Samstagnachmittag auf seinem Smartphone erste Fußballergebnisse nachgeschaut und den Narren per Mikrofon zugerufen. Dann legte er das Gerät in dem Fach für Süßigkeiten ab, schilderte ein Sprecher der KG den Vorfall.

Als der Karnevalsprinz das Gerät wenig später vermisste, rief er von einem anderen Handy aus seine Mobilfunknummer an – und hatte die Polizei dran. Die Beamten teilten ihm mit, er könne das Mobiltelefon auf der Wache abholen. Ein ehrlicher Narr hatte es mit den Bonbons aufgefangen und abgegeben. Zuerst hatte die „WAZ“ über das Missgeschick berichtet.

(dpa)
top