Saarländer auf Platz zwei

Habeck und Altmaier sind die Talkshow-Könige 2018

Berlin. Kein Politiker war im vergangenen Jahr in den reichweitenstarken Fernseh-Talkshows der Öffentlich-Rechtlichen so häufig zu Gast wie der Grünen-Bundesvorsitzende Robert Habeck.

Laut einer Auswertung durch das Redaktionsnetzwerk Deutschland war Habeck 13 Mal bei „Maischberger“, „Anne Will“, „Hart aber fair“ oder „Maybrit Illner“ zu sehen. Den zweiten Platz unter den Politikern sicherte sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Der Saarländer wurde wie die grüne Co-Vorsitzende Annalena Baerbock und FDP-Chef Christian Lindner den Angaben zufolge zehn Mal in eine der Sendungen eingeladen.

Auf den Rängen fünf und sechs platzierten sich Justizministerin Katarina Barley (SPD, neun) und der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen (acht). Der heutige CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak, Finanzminister Olaf Scholz (SPD) und Sahra Wagenknecht (Linke) brachten es auf sieben Einladungen, Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) immerhin auf sechs.

top