Glosse

Unwortgetüme des Jahres

Zwei Sprachwissenschaftler, ein Journalist, ein Gärtner und seine Hauskatze haben wegen der hohen Nachfrage die Auszeichnung „Unwort des Jahres“ um drei Kategorien erweitert.

So gibt es ab sofort auch das Semi-Unwort des Jahres, das Unwort an sich und das Wortungetüm. Auch hier geht es um Worte und Wörterinnen (der/die/das gegenderte Unwortin*nnen ist für 2021 in Planung), die sich gegen die Menschenwürde richten (oder eben nur halb). Hier die Gekürten: 1. Semi-Unwort des Jahres ist Abschiebeindustrie. Begründung der Jury: „Wenn man aus dem Wort ‚Anti-Abschiebeindustrie‘ einfach das ‚Anti‘ streicht, erhält man zu unserer Verblüffung ein Semi-Unwort.“ 2. Das Unwort an sich ist Unwort. Erklärt sich von selbst. 3. Das Wortungetüm des Jahres ist dagegen ein Überraschungssieger. Der Inhalt richtet sich nämlich weder gegen die Menschenwürde noch gegen Prinzipien der Demokratie (Jury-Begründung: „Unsere Kriterien sind so wandelbar wie die Sprache selbst.“). And the winner is Annegret Kramp-Karrenbauer, kurz AKK. An diesem Unwortgetüm, äh Wortungetüm, sind in diesem Jahr selbst die (un)wortgewandtesten Reporter gescheitert. Klar verdienter Sieg!

top