Glosse

Qualitätsprobleme

Oft hilft es beim Reden, wenn man gar nicht weiß, wovon man eigentlich spricht. Aber leider ist das jetzt in Bezug auf ein Merkmal nicht mehr möglich: die Qualität. Denn diese ist jetzt in einer Umfrage quasi definiert worden.

Verstehen doch die meisten Deutschen darunter die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit von Produkten. Also genau die Eigenschaften, die eher hinderlich sind, wenn ständig etwas Neues gekauft werden soll. Und schon gibt es zuverlässig und langfristig ein Problem – also eines von hoher Qualität.

Das allein ist schon erfreulich und vermutlich darauf zurückzuführen, dass die Umfrage von der Deutschen Gesellschaft für Qualität stammt. Denn diese würde ja keine Probleme von minderer Qualität aufzeigen.

Fragt sich natürlich, ob der Mensch mit langlebigen und zuverlässigen Produkten überhaupt Schritt halten könnte. Denn er lebt zwar statistisch immer länger, kann sich darauf im Einzelfall aber nicht zuverlässig verlassen. Das schafft qualitativ hochwertige Ängste. Und deswegen ist es für manchen Kunden vielleicht tröstlich, wenn er mit höchster Wahrscheinlichkeit zumindest eines überlebt: das Produkt, das er gerade gekauft hat.

top