Mediatheken offline nutzen

Internet-Filme zum Mitnehmen

Die Offline-Funktion der Mediatheken ist nicht immer einfach zu finden. Manche Anbieter offerieren nur wenige Beiträge, die Nutzer herunterladen können. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, bei denen der Zuschauer schnell das gewünschte Video herunterladen kann.FOTO: Thomas Reinhardt

Saarbrücken. Die meisten Streamingdienste bieten ihre Filme auch offline an, aber das klappt nicht immer reibungslos.

Streamingdienste sind eine tolle Sache – wenn man einen Online-Zugang hat, der auch durchgehend einen hohen Datendurchsatz ermöglicht. Doch gerade unterwegs ist das oft nicht der Fall. Deshalb ruckelt das Video im Zug oder Flugzeug oder die Übertragung bricht schlicht ab. Doch auch in diesen Fällen müssen die Mitglieder der Videodienste nicht in die Röhre schauen – falls sie vorgesorgt haben Denn viele Anbieter ermöglichen es, einen Film zur Gänze vorab auf ein Speichermedium zu laden, um ihn später anzuschauen. Diese Funktionen sind allerdings nicht bei allen Mediatheken und Streamingdiensten eingebaut, bei anderen sind sie schwierig zu finden. Findige Nutzer werden mit ein wenig Hartnäckigkeit aber trotzdem das Ziel erreichen.

Eines haben die Anbieter gemeinsam: Die Offline-Funktion kann nur über die Apps, die es für Android und iOS gibt, verwendet werden. Das ist nicht nur auf dem Smartphone möglich sondern auch auf dem Tablet. Die Internetredaktion hat sich bei einigen Anbietern angeschaut, wie Filme heruntergeladen werden können und welche Einschränkungen es dabei zu beachten gibt.

top