Rheinland-Pfalz

Weniger Azubis in Kranken- und Gesundheitspflege

Bad Ems. Weniger Rheinland-Pfälzer wollen Gesundheits- und Krankenpfleger werden. Zu Beginn des Schuljahres 2018/19 gab es laut Statistischem Landesamt rund 3500 Auszubildende und damit 170 oder fünf Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Auch die Zahlen an den Schulen des Gesundheitswesens gingen um 1,4 Prozent auf rund 7800 Schüler zurück. Weniger junge Menschen machten beispielsweise eine Ausbildung zum Ergotherapeuten. Deutlich mehr Schüler gab es dagegen in den Bildungsgängen Notfallsanitäter (21 Prozent) und Krankenpflegehilfe (14 Prozent).

Vor allem für Schüler aus anderen Ländern schienen Berufe im Gesundheitswesen attraktiv zu sein. Die Zahl der ausländischen Auszubildenden an den Schulen des Gesundheitswesens war mit etwa 900 so hoch wie nie zuvor.

top