Landespsychotherapeutenkammer warnt

Psychisch Erkrankte warten zu lange auf eine Behandlung

Mainz.   Nach Einschätzung der Landespsychotherapeutenkammer sind in Rheinland-Pfalz mehr Behandlungsangebote für psychisch erkrankte Menschen sowie mehr Prävention notwendig. Beim Behandlungsangebot und damit auch den Wartezeiten für Patienten zwischen Pfalz und Westerwald deutet sich der Kammer und auch der Kassenärztlichen Vereinigung zufolge zumindest eine Besserung an, weil der bundesweite Bedarfsplan zur haus- und fachärztlichen Versorgung zuletzt überarbeitet wurde.

Die exakten künftigen Sollzahlen auch für psychologische Psychotherapeuten und Kinderpsychotherapeuten müssen nun noch für Rheinland-Pfalz festgelegt werden.

Die gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Katharina Binz, sagte, es gebe viele einzelne Präventionsprojekte, aber kaum flächendeckende und dauerhafte. Die Grünen-Fraktion bringt das Thema psychische Gesundheit nach einer Großen Anfrage beim Gesundheitsministerium an diesem Donnerstag in den Mainzer Landtag ein.

top