Ortstermin bei Prozess

Angeklagter schildert Tod von Frau als Jagdunfall

Dalberg. (dpa) Mit einem Ortstermin ist am Mittwoch der Prozess gegen einen Jäger fortgesetzt worden, der bei einer Jagd eine 86-jährige Frau getötet haben soll. Am Ortsrand von Dalberg (Kreis Bad Kreuznach) begaben sich Prozessbeteiligte an die Stelle, an der im November 2018 ein heute 61 Jahre alter Jäger bei einer Drückjagd einen Schuss abgegeben haben soll, der die Frau in ihrem Garten traf und tötete.

Vorgeworfen wird ihm fahrlässige Tötung. Der Mann schilderte, dass er abgerutscht sei. Dann sei der Schuss in Richtung des hangabwärts gelegenen Grundstücks der Frau gefallen, „den ich nicht abgeben wollte“, sagte er. Die Staatsanwaltschaft hatte in der Anklage erklärt, der Jäger habe entgegen der Vorgaben des Jagdleiters hangabwärts geschossen und so fahrlässig gehandelt.

(dpa)
top