„Promi Big Brother“

Überlänge, TV-Comeback und erste Tränen

Zlatko (l) neben dem Moderator Jochen Schropp. Foto: Marcel Kusch FOTO: Marcel Kusch

Köln. Nun ist das Geheimnis gelüftet: In der ersten Sendung zur siebten Staffel der TV-Show „Promi Big Brother“ trat Zlatko Trpkovski als Überraschungsteilnehmer wieder live im Fernsehen auf.

„Der verlorene Sohn kehrt zurück“, kündigte die Moderatorin Marlene Lufen den 43-Jährigen an. Sichtlich gealtert, mit mehr Tattoos und weniger Haaren als vor 19 Jahren trat der Sänger des Songs „Ich vermiss' dich wie die Hölle“ am Freitagabend vor die Kamera.

Zlatko hatte sich im Jahr 2000 in der ersten Staffel von „Big Brother“ zum Publikumsliebling gemausert. „Ich bin der Gleiche wie vorher. Ich denke nicht nach. Ich rede einfach nur, was ich denke“, sagte „Sladdi“, wie ihn seine Fans damals nannten, kurz vor seinem Einzug auf den „Promi Big Brother“-Campingplatz.

Mit ihm meldete sich auch der Schlagersänger Almklausi live im TV-Knast an - unter den Abschiedstränen seiner im Publikum sitzenden Partnerin. Zuvor hatte der Ballermann-Barde noch seinen Hit „Mama Laudaaa“ zum Besten gegeben. Auch Schauspielerin Sylvia Leifheit (43/„Sterne des Südens“) verabschiedete sich für die kommenden zwei Wochen in die Promi-Wohngemeinschaft.

top