Die „ZDF-Hitparade“ wird am kommenden Freitag (18. Januar) 50 Jahre alt, sie hat Kultstatus. Die erste Folge der populären Musiksendung live aus Berlin wurde am 18. Januar 1969 ausgestrahlt. Die monatliche Sendung, die deutschen Schlager zum Schwerpunkt hatte, lief bis zum Jahr 2000 und damit mehr als drei Jahrzehnte. Sie half vielen Musikern, sich einem Millionenpublikum bekannt zu machen.

Dieter Thomas Heck, der im vergangenen August im Alter von 80 Jahren gestorben ist, moderierte von Beginn an bis Ende 1984. Es waren 183 Ausgaben. Mit der „ZDF-Hitparade“ wurde Heck als Fernsehmoderator und Showmaster bekannt. Sein Nachfolger Viktor Worms moderierte von 1985 bis 1989, Uwe Hübner von 1990 bis 2000, als die Sendung abgesetzt wurde.


Den Geburtstag „50 Jahre Hitparade“ feiert das ZDF auch schon vor der Gottschalk-Show: In der Nacht vom Jubiläumstag (18. Januar) zum Samstag zeigt ZDFneo von 0.10 Uhr an bis zum Morgen „Die ZDF-Kultnacht - Das Beste aus der Hitparade“ mit Highlights der 1970er- und 80er Jahre“. Hinzu kommen ein Blick hinter die Kulissen, Szenen skurriler Begebenheiten und ein Film über „Mister Hitparade“ Dieter Thomas Heck, der bis heute als das Gesicht der Sendung gilt.

ZDF-Kultnacht

Gottschalks 68er Show

top