Abschied

Schauspielerin Hannelore Elsner gestorben

Hannelore Elsner starb nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 76 Jahren. Foto: Oliver Stratmann FOTO: Oliver Stratmann

München/Frankfurt. Hannelore Elsner, eine der markantesten deutschen Schauspielerinnen, ist tot. Wie der Anwalt der Familie am Dienstag mitteilte, starb sie am Ostersonntag im Alter von 76 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit.

Zuvor hatten auch „Bild“-Zeitung, „tz“ und Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) darüber berichtet.

Elsner, am 26. Juli 1942 im oberbayerischen Burghausen geboren, starb in einem Münchner Krankenhaus. Die Charakterdarstellerin galt als eine der großen Diven des deutschen Nachkriegsfilms. Sie wirkte in mehr als 200 Fernseh- und Kino-Rollen mit. Im Fernsehen war Elsner als „Die Kommissarin“ (1994-2006) besonders erfolgreich. Zuletzt lebte sie in Frankfurt, wo sie in dem populären ARD-Krimi auch als Fernsehermittlerin im Einsatz war.

Elsner erhielt zahlreiche Preise - ihren ersten mit 29 Jahren. Im Kino schaffte sie ihren großen Durchbruch mit „Die Unberührbare“ (2000). Der Film erzählt von den letzten Jahren der Schriftstellerin Hanna Flanders und lehnt sich eng an die Vita der Schriftstellerin Gisela Elsner an. Erste Bühnen-Engagements hatte Hannelore Elsner einst am Theater an den Münchner Kammerspielen und an der Kleinen Komödie München.

top