Erst 2020

Eröffnung des Humboldt Forums wird verschoben

Blick ins Foyer des Humboldt-Forums im neuen Berliner Stadtschloss. Foto: Gregor Fischer FOTO: Gregor Fischer

Berlin. Das Humboldt Forum, Prunk-und Vorzeigeprojekt der deutschen Kultur im wiederaufgebauten Hohenzollernschloss in Berlin, geht 2019 nicht wie geplant an den Start. Die Eröffnung im 250. Jubiläumsjahr des Forschers und Namensgebers Alexander von Humboldt (1769-1859) wird verschoben.

Das Ausstellungshaus soll nun erst 2020 für das Publikum öffnen. Grund seien unter anderem Probleme bei Brandschutz, Heizung und Kühlung. „Das Eröffnungsszenario mit einer Teileröffnung ist nicht zu halten“, sagte die Präsidentin des zuständigen Bundesamts für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Petra Wesseler, am Mittwoch vor Journalisten.

Ursprünglich sollte das Schloss ab Herbst in Etappen zugänglich werden. Geplant war zunächst eine Ausstellung über das Elfenbein und seine Rolle im Kolonialismus. Die Schau war bereits in der vergangenen Woche auf kommendes Jahr verschoben worden.

Über neue Termine wolle das Bundesamt am 26. Juni mit der Stiftung Humboldt Forum beraten. „Heute können wir noch keinen Stichtag sagen“, sagte Wesseler. Aus „einer gewissen Logik“ ergebe sich aber, dass das Schloss 2020 eröffnet werde.

top