Wer ist der Künstler?

Berliner Galerie zeigt angebliches Banksy-Gesicht

Streetart in Bristol: Das Mädchen mit einer Steinschleuder von Banksy. Foto: Ben Birchall/PA Wire/dpa FOTO: Ben Birchall

Berlin. Ein britischer Künstler, der sich Banksy nennt, gibt er Öffentlichkeit immer wieder Rätsel auf. Ein Gemälde seines Kollegen JPS soll zeigen, wie Banksy aussieht - angeblich. Banksy selbst hat derweil eine weitere Häuserwand in Bristol besprüht.

Sieht so Banksy aus? Eine Berliner Galerie präsentiert jetzt ein Gemälde, das den mysteriösen Streetart-Künstler zeigen soll.

Die hyperrealistische Darstellung des britischen Banksy-Kollegen JPS (Jamie Paul Scanlon) wolle das Geheimnis um Banksys Aussehen offenbaren, wie die Galerie Kultur-Späti am Freitag mitteilte. Das Werk „The Emperors New Clothes“ (Des Kaisers neue Kleider) zeigt einen Mann mit Brille und dunklem Haar, der nackt auf einem Bürgersteig mit einem Spraydose und einer Künstlermappe läuft. Im Hintergrund ist das Aktionshaus Sotheby's zu sehen.

Eine Bestätigung für die Identität des Künstlers gab die Galerie auf Anfrage nicht, die Darstellung von JPS sei aber glaubhaft, wie eine Sprecherin von Galerist Thomas Potter sagte. JPS stamme aus dem Ort Weston-super-Mare im Südwesten Englands und sei mit Banksy bekannt. So habe JPS beispielsweise in Weston-super-Mare am Bansky-Projeklt „Dismaland“ mitgearbeitet, einer Parodie auf den Freizeitpark Disneyland.

top