Neu im Kino

Fiese Hexe, Knallchargen und Horrorstreifen

Huiii: Anna Thalbach als Mrs. Duggery in „Vier zauberhafte Schwestern“. Der Film läuft heute bundesweit an, unter anderem im Zweibrücker Cinema Europa und im Homburger Eden-Cinehouse. FOTO: WDS / Marco Nagel

Jetzt im Kino: „Vier wunderbare Schwestern“ von Sven Unterwaldt, „Underwater – Es ist erwacht“ und „The Grudge“.

Unter anderem diese drei Filme starten an diesem Donnerstag in den deutschen Kinos.

Vier zauberhafte Schwestern: Sven Unterwaldt erzählt in seiner neuen Klamaukkomödie von vier musikalisch talentierten Schwestern, die als „Sister Magic“ an einem schulischen Gesangswettbewerb teilnehmen wollen, um sich für eine Casting-Show zu qualifizieren. Sie verfügen jedoch auch über magische Kräfte aus einer Elfenstaub-Quelle, auf die es zugleich eine fiese Hexe abgesehen hat. Die unausgegorene Fantasy-Komödie beschwört mit schlichten Liedtexten den Zusammenhalt der Mädchen, reproduziert damit aber nur billige Geschlechter-Klischees. Die erwachsenen Schauspieler legen ihre Rollen als Knallchargen an; nur die jungen Darstellerinnen überzeugen mit natürlichem und engagiertem Spiel (D/Öst/Bel 2019, 97 Minuten).

„Underwater – Es ist erwacht“ von William Eubank (USA 2019, 95 Min.) ist mit Kristen Stewart und Vincent Cassel prominent besetzt. Eubank hatte zuvor die Filme „Love“ und „The Signal“ verantwortet und lange als Kameramann gearbeitet. In „Underwater“ geht es um eine Gruppe von Wissenschaftlern, die tief unter Wasser von einem Seebeben heimgesucht wird. Nicht nur, dass die Forschungsstation schwer in Mitleidenschaft gezogen wird, das Beben erweckt auch ein unheimliches Etwas zum Leben.

top