„Diese Platte ist eine Rückkehr zu meinen Solo-Aufnahmen, mit Songs voller Charakterstudien und üppiger, cineastischer Orchester-Arrangements“, sagte Springsteen kürzlich dem „Rolling Stone“ über die bevorstehende Veröffentlichung. Und er fügte hinzu: „Es ist eine Schatztruhe.“ Beides stimmt.

Schon früher hatte der seit Ewigkeiten von seinen Verehrern „The Boss“ genannte Sänger und Gitarrist angedeutet, er habe diesmal ein Album aufgenommen, dass auf klassischen Westcoast-Pop und Folk der 60er/70er Jahre verweise. „Glen Campbell, Jimmy Webb, Burt Bacharach – solche Platten. Ich weiß nicht, ob die Leute diese Einflüsse raushören, aber das hatte ich im Hinterkopf.“


(dpa)
top