Statistisch betrachtet wäre eigentlich zu erwarten, dass Kinder mit Migrationshintergrund in Zweibrücken die gleichen, ja sogar etwas bessere Chancen haben, Abitur zu machen, wie ihre rein deutschen Altersgenossen. Denn laut den Ergebnissen der letzten Mikrozensus-Haushaltsbefragungen hatten im Jahr 2017 in Deutschland 20,8 Prozent der rein Deutschen das Abitur, aber sogar 21,1 Prozent der Menschen mit Migrationshintergrund (siehe Definition in Infobox).

Doch in Zweibrücken gibt es diesbezüglich offensichtlich erhebliche Integrationsprobleme. Denn nur ein Bruchteil der Kinder mit Migrationshintergrund gelangt überhaupt auf eines der beiden Zweibrücker Gymnasien.


top