Das Café International im Mehrgenerationenhaus werde weiter gut besucht. Insbesondere von Frauen, die in der Flüchtlingsarbeit engagiert seien. In der Vergangenheit bis 2017 habe sich der Arbeitskreis mit einem runden Tisch um Sprachförderung gekümmert. Zuletzt seien Probleme aufgetaucht. „Das werden wir beobachten und wenn nötig aktiv werden“, sagte Schanne-Raab.

Laura Koch vom städtischen Jugendamt berichtete von den Verkehrssicherheitstagen an den beiden Zweibrücker Gymnasien und der Berufsschule. Bei der Veranstaltung sollen Jugendliche animiert werden, sich sicherer im Verkehr zu verhalten. Dabei werde insbesondere auf den Einfluss von Alkohol und Drogen hingewiesen. Neben aktivierenden Aktionen gebe es auch Vorträge. Kooperationspartner seien unter anderem Polizei, Suchtberatung und Staatsanwaltschaft.

top