Überflieger ausgebremst

UBZ montiert Stopp-Schilder

Jetzt mit Stopp-Schild: der flotte Weg auf die Autobahn. FOTO: Jan Althoff

Zweibrücken. Der UBZ hat seine Ankündigung wahr gemacht: Zwei Stopp-Schilder zwingen seit Mittwochnachmittag Fahrzeuge auf dem Überflieger jetzt, aus Rücksicht auf die Autos, die aus dem Kreisel kommen, anzuhalten.

„Wir machen das, bevor irgendwas passiert“, hatte UBZ-Chef Werner Boßlet die Aktion diese Woche im Merkur begründet. Ihm sei klar, so Boßlet weiter, dass diese Lösung einer traurigen Komik nicht entbehrt. „Ich habe das in ganz Deutschland noch nicht gesehen – ein ,Überflieger’ mit Stopp-Schildern am Ende . . .“

Aber wie konnte das alles so schiefgehen? Boßlet: „Es bringt jetzt nichts, die Frage zu stellen, wer dafür verantwortlich ist, eine Schuldzuweisung ist wenig zielführend“. Die vor 20 Jahren bei der Planung verantwortlichen Politiker und Behörden-Mitarbeiter seien längst in Rente, es sei mühsam, jetzt zu suchen, wer möglicherweise alles einen Fehler gemacht habe. Das bringe aber nichts, weil es die Gefahr am Überflieger nicht beseitige. Die Stopp-Schilder samt Haltelinie seien ein erster wichtiger Schritt, so Boßlet.

top