Sparkasse Südwestpfalz appelliert an Vernunft der Kunden

Während Corona-Krise: Sparkasse kooperiert mit VR-Bank Südwestpfalz

Die Sparkasse Südwestpfalz setzt nun auch Sicherheitspersonal ein, um den Zugang zu ihren drei noch geöffneten Personal-Filialen (im Archivbild am Zweibrücker Schlossplatz) gesundheitssicher zu gestalten. FOTO: Jan Althoff

Zweibrücken. Geldabheben auch beim anderen Institut vom 30. März bis 30. Juni gebührenfrei. Sparkasse Südwestpfalz schränkt mitarbeiterbedienten Service stark ein.

„Die Sparkasse Südwestpfalz hat, im Gegensatz zu allen anderen Banken in der Region, auch weiterhin ihre drei größten Geschäftsstellen (Bahnhofstraße und Marienstraße in Pirmasens, Schloßplatz in Zweibrücken) geöffnet“, teilte das Institut am Mittwoch mit. „Aus gegebenen Anlass werden allerdings ab sofort die mitarbeiterbedienten Servicetätigkeiten vor Ort aus Sicherheitsgründen stark eingeschränkt.“

Die Servicemitarbeiter dieser drei Geschäftsstellen stehen den Kunden nur noch für bestimmte Tätigkeiten, wie zum Beispiel bei Bargeldauszahlungen, die nicht selbst an den Automaten vorgenommen werden können, zur Verfügung. Andere zeitlich unkritische Serviceleistungen wie Sparbuchnachtragungen, Münzgeldeinzahlungen oder Ähnliches werden nicht mehr durchgeführt. Die Sparkasse setze zur Umsetzung dieser Maßnahmen auch Sicherheitsmitarbeiter ein, die zum einen die Einhaltung der Kontaktbeschränkungen überwachen und zum anderen die Servicewünsche der Kunden vor Betreten der Sparkasse erfragen.

Der Vorstand appelliert an das Verhalten und die Vernunft der Kunden, den personenbesetzten Servicebereich der drei Geschäftsstellen nur noch in absoluten Ausnahmesituationen aufzusuchen und die strengen Sicherheitsmaßnahmen, insbesondere was die Abstände zu den Servicemitarbeitern angeht, zwingend einzuhalten.

top