Ton im Wahlkampf wird schärfer

SPD: Unsere Themen bewegen Bürger!

Der Rats-Wahlkampf in Zweibrücken wird bissiger. FOTO: Lutz Fröhlich

Zweibrücken. Partei kontert Kritik der CDU, SPD setze nur auf „kleine Themen“. Moulin: Wähler erwarten Greifbares, keine Blasen!

Was ist groß? Was ist klein? Was ist wichtig und was unwichtig? Über diese Frage geraten SPD und CDU nun in Streit. Die Kommunalwahlen sind nicht mehr fern – am 26. Mai ist es soweit – und der Ton wird spitzer.

Bereits auf dem Kreisparteitag der CDU Anfang April hatte Christoph Gensch, Ratsfraktionschef und Spitzenkandidat der Partei, erklärt, die SPD kümmere sich „um Pollerchen für die Fußgängerzone und Wickeltische für öffentliche Toiletten“ – das seien zwar auch Themen mit Existenzberechtigung, aber halt „kleine Themen“. Am Donnerstag wiederholte Gensch diese Kritik bei der Vorstellung des Parteiprogramms der CDU: Seine Partei kümmere sich um das große Ganze, wie Wirtschaftsförderung, Bildung, Digitaloffensive, Baugebiete oder Artenvielfalt, die SPD drehe am kleinen Rad (wir berichteten).

Die Sozialdemokraten weisen diese Kritik deutlich zurück. Bereits bei der Vorstellung ihres Wahlprogramms in Ixheim hatte Stéphane Moulin, Ratsfraktionsvorsitzender der SPD und Spitzenkandidat seiner Partei, gerügt, dass die CDU die Themen seiner Partei „ins Lächerliche ziehen“ wolle. Die CDU habe sich damit „disqualifiziert“ (wir berichteten).

top