Kommunikation mit dem eigenen Körper

Kleine Übungen mit großer Wirkung

Monika Malert bewegte ihre Zuhörer zum Mitmachen. „Gesundheit lässt sich bewusst steuern!“ betonte die Kneipp-Bademeisterin. FOTO: Cordula von Waldow

Zweibrücken. Teilnehmer ließen sich auf Einladung des Kneippvereins Zweibrücken in die Geheimnisse der Kommunikation mit dem eigenen Körper einweihen. Kneippbademeisterin Monika Malert gab zahlreiche Tipps für bessere Gesundheit und Wohlbefinden

„Sie sind der Hausmeister Ihres Körpers“, erinnerte Monika Malert ihre Zuhörer. Mehrere Interessierte ließen sich auf Einladung des Kneippvereins Zweibrücken im Nardini Klinikum von der Vorsitzenden des Kneippvereins Pirmasens in die Kommunikation mit dem eigenen Körper einweihen. „Das Gespräch mit dem eigenen Körper suchen und finden“, hatte sie ihren Vortrag betitelt.

„Unser Körper spricht mit uns!“ Diese Erkenntnis war für die meisten Teilnehmer neu. „Ihr Interesse an Ihrem Körper hat Sie heute hier hiergebracht“, erklärte die Kneipp-Bademeisterin. Unser Körper sei ein „hoch komplizierter Apparat, und wir gehen mit Gewissheit davon aus, dass er funktioniert“, beschrieb sie. Müdigkeit, Hitze, Durst, Hunger seien uns bewusst, doch unser Körper sende weitaus vielfältigere Signale. „Gesundheit lässt sich bewusst steuern!“ betonte die Fachfrau. „Wenn ich nicht gut für mich sorge, tut es auch kein anderer“, ermutigte sie zu mehr Selbst-Achtsamkeit.

Genug trinken (zwei bis drei Liter pro Tag, am besten stilles Wasser), sich ausreichend bewegen, hochwertige Ernährung, Lebensfreude und „sich gesund denken“, seien elementare Voraussetzungen für ein gesundes Leben. Atmen sei die Grundlage des Lebens.

top