Hochschule fördert begabte Schüler

Frühstudium am Campus Zweibrücken

Die teilnehmenden Schüler des Leistungskurses „Volkswirtschaftslehre“ vom Beruflichen Gymnasium der BBS Zweibrücken mit Lehrerin Silke Gölzer (links) und Hochschul-Professor Marc Piazolo (rechts). FOTO: Hochschule Kaiserslautern

Zweibrücken. Eine Kooperation der Hochschule mit dem Beruflichen Gymnasium Zweibrücken ist erfolgreich gestartet.

(red) Die Möglichkeit des Frühstudiums, also des Studierens vor dem Abitur, bietet die Hochschule (HS) Kaiserslautern besonders begabten und motivierten Schülern an. Frühstudierende besuchen während der Vorlesungszeit ausgewählte Lehrveranstaltungen der ersten drei Studiensemester und können sogar am Ende jedes Semesters ganz regulär Prüfungen in den besuchten Fächern ablegen.

Im Rahmen eines Pilotprojekts des Fachbereichs Betriebswirtschaft betreute Professor Marc Piazolo im laufenden Sommersemester eine komplette Gruppe Frühstudierender vom Beruflichen Gymnasium (Fachrichtung Wirtschaft) der Berufsbildendenden Schule Zweibrücken. Der gesamte Leistungskurs „Volkswirtschaftslehre“ schlüpfte nämlich in die Studierendenrolle und besuchte die Lehrveranstaltung „Grundlagen der Volkswirtschaftslehre“, die von Professor Piazolo im Fernstudiengang Betriebswirtschaft gehalten wird.

„Grundlegende Fachkenntnisse wurden den 15 Schülern natürlich bereits im Vorfeld im wirtschaftswissenschaftlichen Schulunterricht vermittelt“, erläutert deren Lehrerin Silke Gölzer einen Aspekt der Vorbereitung auf das Frühstudium.

top