Fastnacht

Faschings-Mix bei KVZ-Damensitzung

Heike Förch bei der KVZ Ladies Night.                                                                                                                                                                                                                                               Foto: Volker Baumann FOTO: Volker Baumann

Zweibrücken. (bav) Der Gemeindesaal des Pfarrheims Heilig Kreuz schien am Samstagabend aus allen Nähten zu platzen. Ab 20.11 Uhr startete dort mit der Damensitzung ein wahres Tollhaus der KVZ-Faschings-Kampagne. Zur „Blau-Weißen Ladies Night“ konnten die Veranstalter „ausverkauftes Haus“ mit etwa 200 Frauen in Feierlaune vermelden.

Was das bedeutet, darüber konnte man sich schon bei der Begrüßung durch Sitzungspräsidentin Heike Förch im Klaren werden, denn bereits beim Einzug der Akteure kamen die Ladies im Saal so richtig in Schwung.

Sitzgelegenheiten waren an dem Abend eher Nebensache, stand „Frau“ doch lieber daneben und begleitete mit rhythmischen Körperbewegungen das Geschehen auf der  Bühne.  Davon wurde, mit vielen Gastauftritten und Stargästen, eine breite Palette närrischer Show-Kunst und Spektakel geboten. Mit 20 Programmpunkten, davon allein acht Auftritte von Männer-Balletts, war die Ladies-Night ein exklusives Extra-Bonbon, das bis weit nach Mitternacht nonstop kein Auge (und keine Pore) trocken ließ. „Moie duun mir dann widder lalle unn die Männer misse uns pfleesche“, so Heike Förchs Prognose der körperlichen Verfassung bereits bei der Begrüßung. Aber die Hauptsache: „Moie frieh misse ma dann ruufe ausm Bett – ach Gott war dess so scheen beim KVZ. Uff uns Fraue!“

Büttenkanone Joachim Moser („De Lädisch“), seit über 20 Jahren auf dem närrischen Parkett zu Hause, ließ alle an seinen Frauen-Erfahrungen teilhaben: „Meins hat sich e Overall kaaf. Do hab ich em mit seiner runde Figur gesaat, du geheerscht eher in  wass Langes, Fließendes – zum Beispiel in die Saar oder Mosel“. Sie sei davon wenig begeistert gewesen.

top