Auf frischer Tat ertappt

Einbrüche in Schulen: Polizei fasst zwei Täter

Die Täter brachen in eine Reihe von Schulen ein. Symbolfoto: dpaFOTO: dpa / Silas Stein

Zweibrücken. () Fahndungserfolg für die Polizei in Zweibrücken. Die Beamten haben zwei Einbrecher gefasst, die für mehrere Einbrüche in Schulen verantwortlich sind. Am vergangenen Freitag, gegen 22.15 Uhr, ertappten die Beamten zweier Streifen in der Thomas-Mann-Grundschule in Ixheim die beiden Einbrecher auf frischer Tat.

Die Ermittlungen ergaben, dass die Männer (ein Heranwachsender und ein junger Erwachsener aus der Region) kurz zuvor einen Einbruch in die Sechs-Morgen-Schule in Niederauerbach und einen versuchten Einbruch in die Herzog-Wolfgang-Realschule in der Wackenstraße verübt hatten. Sowohl in der Sechs-Morgen-Schule als auch in der Thomas-Mann-Grundschule hatten sie durch Vandalismus erheblichen Sachschaden verursacht.

Seit dem 7. Mai war es im Zuständigkeitsbereich der Polizei Zweibrücken immer wieder zu Einbrüchen in Schulen gekommen (wir berichteten), bei denen die Täter mit brachialer Gewalt in die Gebäude eingedrungen waren und dort auf der Suche nach Bargeld Türen und Spinde aufgebrochen hatten. „Die Schadenssumme bei insgesamt neun vollendeten und drei versuchten Einbrüchen dürfte mehrere zehntausend Euro betragen und insoweit deutlich höher als die Summe des entwendeten Bargeldes sein“, teilte die Polizei gestern weiter mit. Nach der Festnahme konnten bei Durchsuchungen in den Wohnungen der beiden Täter Beweismaterial, geringe Mengen an Betäubungsmitteln und Bargeld in vierstelliger Höhe sichergestellt werden. Den Beschuldigten wurden zur Feststellung ihrer Schuldfähigkeit Blutproben entnommen. Sie wurden einer Richterin vorgeführt, räumten dort die drei oben genannten Taten ein und wurden in verschiedene Gefängnissen außerhalb Zweibrückens in Unterschungshaft genommen.

Ob ein Zusammenhang mit gleichgelagerten Taten in Homburg und Umgebung besteht, „ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die bisherigen Ermittlungen wurden in enger Abstimmung mit der Polizeiinspektion Homburg geführt“, teilten die Beamten abschließend mit.

top