Auf der Spur der Pfälzer Helden

Attacke – Gräfin Eva aus Neuleiningen (Kerstin Bachtler) wehrt sich gegen die plündernden Bauernkriegs-Horden (Bodo Redner) und stimmt sie mit gutem Essen und Wein friedlich. Foto: Volker BaumannFOTO: Volker Baumann

Zweibrücken. Ob Elvis Presley, Chio-Chips oder die Hymne zur Einführung von US-Präsidenten: Sie alle haben Pfälzer Wurzeln. Diese und viele weitere Geschichten um Helden und Heldenhaftes aus der Pfalz wurden am Rande des Straßentheaters-Spektakels kabarettistisch mit Leben gefüllt.

Erstaunliche, teils wenige bekannte Impressionen aus der so oft zitierten Pfälzer Weltgeschichte boten am Samstagabend, eingebunden in das Programm des Straßentheater-Spektakels, SWR-Moderatorin Kerstin Bachtler und Schauspieler Bodo Redner.

Trotz Biergartenwetters kamen 25 Suchende nach Pfälzer Helden in den Zweibrücker Herzogsaal und staunten, aber vergnügten sich auch an der Darstellung des Pfälzer Duos, wobei Bodo Redner als "Hochdeutscher" von Kerstin Bachtler mit reinstem "Pälzisch" konfrontiert wurde. Geschichten aus ihrem Buch "Pfälzer Helden " passierten Revue und man kam nur so ins Staunen, was sich denn da in, um und aus der Pfalz alles entwickelte und zum Teil weltbekannt wurde.

Natürlich darf in Verbindung mit der Pfalz der Wein nicht fehlen, der ihr allein schon ein Stück Weltruhm verleiht. Nicht zuletzt werde die Toskana auch schonmal die Pfalz Italiens genannt. Die erste Pfälzer Weinkönigin sei aus dem bekannten Anbaugebiet "Beermesens" gekommen - tatsächlich, damals noch eine Verlegenheit auf der Suche nach Kandidatinnen, heute alljährlich eine Art riesige Castingshow. Aber die Schuhe für die neue Queen gebe es immer noch aus Pirmasens.

top