Erster Baum schon leergewünscht

Ansturm auf die Wunschbäume

Am Wunschbaum bei der Awo sind noch Wünsche frei.FOTO: Nadine Lang

Zweibrücken. In Zweibrücken kann man in der Vorweihnachtszeit Menschen und Tieren Gutes tun.

Gerade in der Weihnachtszeit ist bei vielen das Bedürfnis da, anderen etwas Gutes zu tun. Und auf der anderen Seite gibt es da die Menschen, die einfach froh sind, wenn sich auch der noch so kleine Wunsch erfüllen könnte. Seit Montag können auch die Wünsche der Bewohner des Awo-Seniorenhauses am Rosengarten wieder erfüllt werden. Die durften ihre ganz persönlichen Wünsche auf einem Zettel notieren. 147 solcher Bewohnerwünsche wurden am Montagvormittag am Wunschbaum angebracht, der gleich im Eingangsbereich steht.

Bereits in den ersten paar Stunden wurden jede Menge Wünsche von Besuchern mitgenommen, die nun bis zum 16. Dezember gekauft, verpackt und in der Verwaltung abgegeben werden dürfen, damit jeder Bewohner an Heiligabend sein Geschenk erhält. „Unsere Bewohner haben ganz kleine Wünsche“, weiß Hausleitung Andrea Schantz und fährt fort: „Es geht auch nicht rein um das Materielle, es geht um dieses ‚ich bin noch mitten im Leben’.“ Und das lässt sich manchmal eben auch durch ein kleines Weihnachtsgeschenk erfüllen.

Die Wünsche der Bewohner sind tatsächlich bescheiden. Von Körperpflegeprodukten, zu Taschentüchern oder einer Flasche Saft – der Aufwand für den Schenker ist nicht groß, die Freude des Beschenkten dafür umso mehr.

top