Diskussion auf Facebook über Anleinpflicht

„Angst vor Hunden ist zu respektieren“

Zweibrücken. Gehören Hunde generell an die Leine oder nicht? Nach unserem Bericht über besorgte Anwohner in Ixheim hat auf Facebook eine Diskussion begonnen.

Mit Hunden ist das so eine Sache: Die einen lieben sie, andere gehen ihnen lieber aus dem Weg. Und zwar nicht, weil sie Tierhasser wären, sondern weil sie Angst haben. Angst davor, von einem Hund angesprungen oder gar gebissen zu werden. Diese Angst ist keineswegs unbegründet. Laut einer aktuellen „Beißstatistik“ werden pro Jahr zwischen 30 000 und 50 000 Bissverletzungen bei Menschen dokumentiert.

In Ixheim sorgen sich derzeit einige Anwohner, weil ein Hundehalter regelmäßig in ihrem Wohngebiet aufkreuzt und seinen Hund, einen bis zur Hüfte reichenden Mischling, frei laufen lässt – und das, obwohl dort eine Kita in der Nähe ist. Doch Stadtsprecher Heinz Braun erklärte auf Anfrage unserer Zeitung, der Halter verhalte sich korrekt, es gebe in der Stadt nur in der Fasanerie und in den Birkhausen eine Anleinpflicht für Hunde.

In der Merkur-Facebookgruppe wird das Thema rege diskutiert. Bernd Ben Joe Weibel wundert sich, dass nur in der Fasanerie und in den Birkhausen Anleinpflicht besteht: „Ist ja witzig, im Wald muss der Hund an die Leine, in der Stadt nicht!!!!! Wusste ich gar nicht!!!! Was ist das für eine Logik?“

top