Da bemerkte Lena B. von der Küche aus einen ungewöhnlichen Feuerschein. Sie ging nach draußen zum angebauten Schuppen, um nachzuschauen, woher dieser Feuerschein kam. Eine Nachbarin auf der gegen überliegenden Straßenseite war zeitgleich ebenfalls auf das Feuer aufmerksam geworden und hatte bereits Alarm ausgelöst. Sofort brachte die Mutter die Kinder bei den Nachbarn gegenüber in Sicherheit. Das Feuer sprang rasend schnell vom Schuppenanbau auf das eigentliche Wohnhaus über.

Lena und Björn B. durften beim Eintreffen der örtlichen Floriansjünger nicht mehr in ihr Haus zurück, mussten vielmehr mit ansehen, wie die Feuerbrunst sie in diesem Moment regelrecht obdachlos machte. Bei der Schwester von Björn B. im benachbarten Homburg sind sie vorerst untergekommen. Wie es weitergeht, konnte Lena B. am Mittwoch noch nicht sagen. Von den helfenden Nachbarn hatte sie am Brand-Abend für die Kinder noch etwas an die Füße bekommen, ehe sie mit ihnen noch in der Nacht nach Homburg aufbrach.


top