Weil alle im Verein mit anpacken

Beim Bau packt auch der Vorstand mit an: Thomas Haller, Gereon Lethen, Christian Becker, Laura Feix und Michael Steffen (von links). Foto: von WaldowFOTO: von Waldow

Riedelberg. Künftig kann der TTC Riedelberg in seiner eigenen, mit viel Eigenarbeit des Vereins errichteten, Tischtennishalle spielen.

Sportlich ist der Tischtennis-Club Riedelberg (TTC) seit vielen Jahren das Aushängeschild des Höhenortes an der Grenze zu Frankreich. Die Herren spielen in der zweiten Pfalzliga, das talentierte Damenteam gehört sogar zur ersten Liga. Neben den fünf Herren- und drei Damenteams werden mehr als 40 Kinder und Jugendliche aus dem weiten Umkreis betreut.

Doch der rührige Verein leistet noch viel mehr für seinen Heimatort: am Freitag, 12. Mai, wurde an der neuen Sporthalle im Herzen des Ortes, gleich gegenüber dem Gemeinschaftshaus, Richtfest gefeiert. Fast ein Jahr lang haben die Vereinsmitglieder und ihre zahlreichen, ehrenamtlichen Unterstützer dann jeden Samstag und viele, viele Abendstunden damit verbracht, den Bau in Eigenleistung selbst zu errichten.

"So etwas ist nur möglich, wenn und weil alle mit anpacken", weiß der Zweite Vorsitzende, Gereon Lethen. Und natürlich, weil mit Helmut Veith und Bernhard Wagner zwei erfahrene Maurer jede Woche ihre Zeit und ihr Wissen zur Verfügung stellten. "Sie haben uns gezeigt, wie es geht und wir haben es mit ihrer Hilfe umgesetzt", erklärt Lethen, stolz auf den enormen Zusammenhalt in dem rund 200 Köpfe starken Verein. Jede Woche war eine der fünf Herrenmannschaften mit jeweils acht bis zwölf Mann im Einsatz. Ebenso wichtig war der Support durch die zugehörige Damenwelt, die die Schwerstarbeiter kulinarisch verwöhnten, ermutigten wenn es einmal schwierig wurde.

top