Zwölfte Auflage

Walnussfest-Veranstalter trotz Wetter-Querelen zufrieden

Das Walnussfest der Großbundenbacher ist auch dieses Jahr wieder ein ganz besonderes Fest gewesen.FOTO: Norbert Schwarz

Großbundenbach. (cos) Beliebt wie eh und je ist das Walnussfest der Großbundenbacher, welches jetzt im kleinen Ort auf der Sickingerhöhe gefeiert wurde. Trotz herbstlicher Temperaturen und Regenschauer noch am Vormittag strömten die Besucher förmlich herbei und ließen sich vom ganz besonderen Festflair bannen.

Ortsbürgermeister Dieter Glahn war deshalb voll des Lobes für die vielen Helfer, die sich auch zu diesem 12. Walnussfest mächtig ins Zeug legten und den vielen Gästen, die von überallher kamen, nicht allein manche kulinarische Überraschung boten. 

Besseres Wetter hätten die in allen Belangen rührigen Bürger des Ortes durchaus verdient gehabt. Dabei schüttelten die Festorganisatoren diese Sorge einfach ab in der Kenntnis, dass man das Wetter halt nicht beeinflussen kann und die Gäste sich darauf einstellen können. Das taten die Besucher auch ungeheißen, kamen in Wanderklamotten und schützenden Jacken, die am vergangenen Sonntag durchaus angebracht waren. Ortsbürgermeister Dieter Glahn: „Es ist wie gehabt, das Walnussfest bleibt eine Erfolgsgeschichte für unseren Ort auf der Sickingerhöhe. Viele Dorfbewohner bringen sich für das  Walnussfest ein und allein das schon hat einen ganz besonderen Stellenwert.“

Der Festunkundige oder Erstbesucher des Walnussfestes konnte jedenfalls bereits bei der Anfahrt feststellen: In diesem Ort muss heute mächtig viel los sein! Dass sich die riesige Gästeschar dann trotzdem überhaupt nicht auf das bunte Treiben auswirkte, ist einfach dem Umstand geschuldet, dass sich die 35 Verkaufs- und Verzehrstellen, sozusagen über das gesamte Straßennetz mit seinen beiden markanten Punkten beim Dorfplatz und in diesem Jahr gleich auf dem Platz am Anfang der Festmeile verteilten. 

top