Gerhard Schönenberger feiert

Ereignisreiches Leben mit und für die Musik

An seinem 90. Geburtstag besuchten die Vereinskameraden Gerhard Schönenberger, langjähriges Mitglied der VT Contwig. Auf dem Foto von links nach rechts: Vorsitzender Walter Hüter, Harald Boßlet, stellvertretender Abteilungsleiter Orchester, Maximilian Sefrin, Abteilungsleiter Orchester, Gerhard Schönenberger, VT-Vorstand Günter Förch und Dirigent Alfred Sefrin. FOTO: Susanne Lilischkis

Contwig. Gerhard Schönenberger feierte kürzlich seinen 90. Geburtstag. Das Ehrenmitglied ist ein wahrhaftiges Urgestein der VT Contwig. Der Verein hat ihm viel zu verdanken.

Mit 90 Jahren zählt sich Gerhard Schönenberger noch lange nicht zum alten Eisen. Kürzlich haben die Vereinskollegen der VT Contwig dem Gründungsmitglied des Musikzuges zu seinem Jubelfest gratuliert. Gefeiert wurde dieses Mal bei Gerhard Schönenberger Zuhause und nicht mehr in der Halle der VT, wo der Musikzug seinem Ehrenmitglied vor zehn Jahren ein Ständchen zu seinem 80. Geburtstag brachte. Doch inzwischen ist Schönenbergers Frau schwer erkrankt und der rüstige Senior muss etwas kürzer treten.

Sein Engagement im Musikzug der VT lässt er sich allerdings nicht nehmen – regelmäßig besucht er die Proben. Spielte er früher die Fanfare, sind es heute die Rhythmusinstrumente. Als Musiker der ersten Stunde gründete er im Jahr 1950 zusammen mit Helmut und August Hüther, Jakob Engel, Hans Knerr, Karl Conzelmann und Albert Bärmann den Musikzug der VT Contwig, damals noch Spielmannszug genannt.

Neben ihrem Engagement im Ort reisten die Musiker durch Deutschland, dann auch ins ferne Ausland. Sie unterhielten mit ihrer Musik den damaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer bei seinem Besuch in Pirmasens, sie begleiteten Turnfeste in Deutschland und Österreich und reisten mit dem Landessportbund nach Tunesien. Ein Höhepunkt war sicherlich die Teilnahme an der Steuben-Parade auf der 5th Avenue in New York im Jahr 1996. Der Musikzug gab auf einer weiteren USA-Reise Konzerte in New York, Forestpark und Honesdale.

top