Ortsgemeinderat

Schüler lernen im DGH

Während der Sanierung kommen die Schüler der Grundschule Dellfeld (rechts) rüber ins Bürgerhaus und werden dort teilweise unterrichtet.FOTO: Norbert Schwarz

Dellfeld. Während der Sanierung der Grundschule dient das nahegelegene Gebäude als Ausweichquartiert.

Gelebte Nachbarschaft praktizieren die Ortsgemeinde Dellfeld und die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, was eigentlich auch selbstverständlich ist. Die Grundschule wird generalsaniert, die Arbeiten dazu sollen noch in diesem Frühjahr anlaufen. Zwischen den beiden Einrichtungsträgern gibt es jetzt eine vertragliche Vereinbarung über die Mitbenutzung des Dorfgemeinschaftshauses für die Dauer der Sanierungsarbeiten. Die Ratsmitglieder stimmten der Verwaltungsvorlage zu.

Ortsbürgermeisterin Doris Schindler verwies am Sitzungsabend noch einmal auf die verschiedenen Punkte der ausgearbeiteten Vereinbarung. Änderungsanträge wurden bei diesem Punkt keine vorgetragen, es war klar, dass man eine gelebte Nachbarschaft praktiziert und Grundschüler selbstverständlich das Bürgerhaus in der Übergangszeit mitbenutzen dürfen.

Meist für einen zehnjährigen Zeitraum wird ein Forsteinrichtungswerk erarbeitet, für den 120 Hektar großen Gemeindewald von Dellfeld wurde zuletzt 2007 eine „Inventur“ im forstwirtschaftlichen Sinn gemacht. Werner Kremer, bei der Landesforstverwaltung für die Forsteinrichtung mitverantwortlich, stellte nunmehr den Dellfelder Ratsmitgliedern das neue Werk vor, welches für das kommende Jahrzehnt die Bewirtschaftungsrichtschnur im Gemeindewald sein wird.

top