Pfälzerwald-Verein Battweiler

Auf den Spuren der Mühlengeschichte

Vom Wallhalbtal ins Weihermühltal führt die Tour des Pfälzerwald-Vereins Battweiler. FOTO: Pfälzerwald-Verein Battweiler

Wallhalben. (red) Vom Wallhalbtal ins Weihermühltal wird der Pfälzerwald-Verein Battweiler am kommenden Sonntag, 16. September, wandern. Die historische Vergangenheit der ehemaligen Mühlen und Mühlenpfade im Pfälzer Mühlenland steht im Blickpunkt dieser Rundwanderung von zehn Kilometern.

Ausgangspunkt des Wandererlebnisses der Pfälzerwäldler von Mühle zu Mühle ist die Kneispermühle am Mühlenbach unterhalb des Mühlendorfes Wallhalben. Dort ist Treffpunkt um 10.20 Uhr. Das herrschaftliche Mühlengut der Zweibrücker Herzöge taucht schon 1440 in der Geschichtsschreibung als sogenannte Bannmühle auf. Die Bewohner der Dörfer Schmitshausen, Maßweiler, Reifenberg und die ehemalige Gemeinde Oberhausen bei Wallhalben durften nur auf dieser Mühle ihr Getreide mahlen lassen. Der von den Herzögen vorgegebene Mühlenzwang wurde erst während der Französischen Revolution aufgehoben. Heute ist die Kneispermühle ein gern besuchter Ausflugsort im romantischen Mühlental, wo man eine seltene Biergartenatmosphäre unter alten Kastanienbäumen erleben kann.

Für die Pfälzerwäldler aus Battweiler und Gastwanderer, die sich der Tour anschließen möchten, geht es von der Kneispermühle zum Rundblick über die Sickinger Höhe bei der Ortsgemeinde Herschberg. Von diesem schönen Aussichtpunkt geht es ins Seitental der Weihemühle. Im Odenbachtal, einst auch Tal des Ottenbach genannt, wird zwischen 1400 und 1450 die Entstehung der Weihermühle vermutet. Die Leininger Grafen legten an der „Furth über den Ottenbach“ einen Fischweiher an. An dieser Stelle führte der Weg von Herschberg nach Höheinöd vorbei. Einige Zeit später wurde nicht weit von diesem Platz die „Odenbacher Mühle“, die heutige Weihermühle, errichtet. Seit 1928 wird in der ehemaligen Mahlmühle eine Gastwirtschaft betrieben. In dieser eigentümlichen Landschaftsidylle befindet sich in der Talaue der Wasserschaupfad von fünf Kilometern. 

Von der Weihemühle wandert der Pfälzerwaldverein durch den Schlosswald zurück zur Kneispermühle. Die Wanderfreunde des PWV treffen sich am Sonntag um zehn Uhr am Karolinenhaus in Battweiler zur Abfahrt an die Kneispermühle.

top