Wegen hoher Kosten und langer Bauzeit

Kindergarten nach vorne erweitern?

Geht es nach Ortsbsürgermeister Dieter Glahn, dann sollte der Kindergarten jetzt im vorderen Bereich erweitert werden.FOTO: Norbert Schwarz

Großbundenbach. Der Großbundenbacher Bürgermeister sucht wegen Kosten und Bauzeit nach kreativen Lösungen.

Der Elternbeirat des Kindergartens „Bundenbach“ wird zusammen mit den Mitgliedern der beiden Ortsgemeinderäte aus Groß- und Kleinbundenbach wie den jeweiligen Ortsbürgermeistern die neue Situation für die Erweiterung der Einrichtung in Großbundenbach nochmals diskutieren. Zu dieser Sitzung hat die Kindergartenleitung eingeladen, wie der Pfälzische Merkur gestern von Ortsbürgermeister Dieter Glahn aus Großbundenbach erfuhr. Zwar liegt für die Aufstockung des Gebäudes eine Baugenehmigung vor, doch die Genehmigung hat einen Vorbehalt: Die Deckentragfähigkeit bei dem Teil, der aufgestockt werden soll.

„Jetzt liegt das Ergebnis die Statikers Heller aus Dietrichingen vor und danach muss die Betondecke über dem Bereich, der aufgestockt werden soll, erheblich nachgebessert werden. Für mich als Ortsbürgermeister stellt sich die Frage, ob das jetzt alles noch in den Kostenrahmen passt. Vor dem Hintergrund des Kostenbeschlusses durch den Kleinbundenbacher Ortsgemeinderat wie den im Augenblick vorgegebenen Bauzeiten müssen wir uns in Großbundenbach die Frage stellen, ob das alles noch kostenmäßig für unseren Ort zu schultern ist“, so Dieter Glahn im Gespräch mit dem Pfälzischen Merkur.

Die ersatzweise Kinderbetreuung im großen Saal des Kleinbundenbacher Dorfgemeinschaftshauses sieht Glahn als wichtiges Überlegungsmoment. „Für eine kurze Bauphase ja, nach den neuen Erkenntnissen durch das Ergebnis des Statikers müssen wir aber mindestens mit einer einjährigen Bauphase rechnen.“ Daneben liegen der Kindergartenleitung weitere Kinderanmeldungen vor. Für fünf weitere Kinder muss jetzt schon zusätzlicher Platz geschaffen werden, für den Sommer 2020 soll es weitere Anmeldungen geben.

top