Job auf Luxusliner für Mauschbacherin

Zahlreiche fremde Geldscheine und andere Andenken hat Elisa Krippleben von ihren Berufsreisen mitgebracht. Foto: Norbert SchwarzFOTO: Norbert Schwarz

Mauschbach. Elisa Krippleben steuerte als Weinstewardess auf der MS Europa 32 Länder von Kanada bis Australien an.

171 Tage ist der Luxusliner MS Europa für Elisa Krippleben schwimmender Arbeitsplatz gewesen. Als ausgebildete Restaurationsfachfrau des Fünf-Sterne-Hotels Bareiss im Schwarzwald suchte "Landratte" Elisa nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung beruflich eine spannende neue Herausforderung.

Die Empfehlungen von Bareiss wurden zum Sprungbrett für den Hapag-Lloyd-Liner (wir berichteten). Fünf Kontinente wurden in der Zeit angesteuert, 32 Länder waren es, 92 Städte und Orte hat sich Elisa Krippleben notiert. Etwas bereut? Die Frage an die berufliche Weltenbummlerin steht ganz am Anfang und wie aus der Pistole geschossen antwortet die großgewachsene Mauschbacherin wie aus der Pistole geschossen: "Überhaupt nicht. Viel Stress, manche Entbehrung - aber so viel gesehen und das gänzlich ohne Reisekosten. Ich würde die Möglichkeit erneut ergreifen!"

Also überhaupt kein Heimweh? Nein, denn mit Skype schaffe man den Kontakt zu Eltern, Geschwistern und Freunden inzwischen von jedem Punkt der Welt aus - und so oft habe man auch wieder nicht Zeit zum Nachdenken, schließlich stehe zunächst mal der Job an erster Stelle, da seien die vielen neuen Eindrücke, dann das abwechslungsreiche Bordleben, die vielen Städte und Ort, welche das Luxusschiff anlaufe. Als noch nicht einmal Mittzwanzigerin müsse man das doch erst einmal alles verarbeiten.

top