Ortsgemeinderat

Battweiler investiert

Das Dorfgemeinschaftshaus in Battweiler (linker Gebäudeteil) ist sanierungsbedürftig. FOTO: Norbert Schwarz

Battweiler. Die Ortsgemeinde nutzt die gute Kassenlage, um unter anderem das Dorfgemeinschaftshaus zu sanieren.

Das Rechnungsergebnis für das Haushaltsjahr 2018 spült der Ortsgemeinde Battweiler ein sattes Plus in die Gemeindekasse. Gut so, denn damit kann die Ortsgemeinde Aufgaben angehen, die ihr schon lange unter den Nägeln brennen. Die Projekte sind jetzt im Nachtragsetat zum laufenden Wirtschaftsjahr veranschlagt. Martin Deßloch von der Finanzabteilung der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land gab die notwendigen Erläuterungen. Einstimmig sprachen sich die Ratsmitglieder für den vorgelegten Etat aus.

Der vorläufige Haushaltsabschluss für das Wirtschaftsjahr 2018 liegt vor und danach kann die Gemeinde mit einem Haushaltsüberschuss von 61 000 Euro rechnen. Das schaffe Spielraum, merkte Ortsbürgermeister Werner Veith an und die bisherigen Haushaltsfehlbeträge, selbst der im laufenden Wirtschaftsjahr verzeichnete Betrag, können mit diesem Überschuss ausgeglichen werden. Dennoch, um Kredite kommt die Gemeinde weiter nicht herum. Um die vorgesehenen Maßnahmen und Projekte finanzieren zu können, muss fast eine halbe Million Euro an Krediten aufgenommen werden. Die 418 000 Euro, die es genau sind, werden beispielsweise für die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses benötigt.

Wie Ortsbürgermeister Werner Veith den Ratsmitgliedern erläuterte, sind dafür allein 184 000 Euro notwendig. Ins Geld läuft zudem die Sanierung des Kindergartens, den zwar die protestantische Kirchengemeinde betreibt, den die Kommune jedoch errichtet hat und auch unterhält. Der Bau einer Photovoltaikanlage auf dem Dach des Dorfgemeinschaftshauses ist schon längere Zeit ein Anliegen der Gemeindeparlamentarier, doch bisher ist die Haushaltslage nicht entsprechend gewesen und verhinderte ein solches Projekt. Jetzt aber gibt es dafür grünes Licht.

top