Wallhalben

Wenn alle mit anpacken, wird es was

In Wallhalben wurde jetzt die Wiedereröffnung des zentralen Spielplatzes gefeiert.FOTO: Norbert Schwarz

Wallhalben. Mit vielen freiwilligen Arbeitsstunden haben die Wallhalber den Spielplatz in der Gartenstraße saniert.

(cos) Der zweistufige Kinderspielplatz in der Gartenstraße in Wallhalben erstrahlt im neuen Glanz. Der Geruch des Neuen haftet den beiden Plätzen am Hang noch an, am Samstag jetzt, nach wochenlanger Arbeit, konnten die von Grund auf sanierten Spielplätze ihrer eigentlichen Bestimmung übergeben werden. Bei herrlichem Wetter und mit einem riesigen Kinderzuspruch aus dem Ort. Ortsbürgermeister Berthold Martin, selbst mehrfacher Großvater, strahlte mit den Kleinen um die Wette über das gelungene Renovierungswerk, in das 300 freiwillige Arbeitsstunden und rund 20 000 Euro an Barem investiert wurden.

 Die Überarbeitung des in die Jahre gekommenen, öffentlichen Spielplatzes im Wohngebiet oberhalb der protestantischen Kirche hätte besser überhaupt nicht ausfallen können. Bevor Martin noch wortreich den zahlreichen Helfern seinen Dank für die ehrenamtliche Mitarbeit aussprechen konnte, hatten die Kleinen von den neuen Einrichtungen des Spielplatzes Besitz ergriffen. Turnten auf dem Spielturm umher, ließen Sand rieseln, testeten die Rutschen oder übten sich im Klettern.

Vor 40 Jahren gab es schon mal ähnliche Eindrücke, wie so mancher Vater und manche Mutter bei den Dialogen auf dem Platz berichteten. Damals standen sie als Kinder gleichfalls im Mittelpunkt. Viele haben inzwischen eigenen Nachwuchs und präsentierten sich jetzt am Samstags in der verständnisvollen Elternrolle, wie sie offen zugaben. „Solche Erlebnisse sind doppelt schön“, merkte Ortsbürgermeister Martin an, der in seiner kurzen Ansprache nochmals auf den desolaten Spielplatzzustand zu sprechen gekommen war.

top