Kerwe in Rieschweiler-Mühlbach

Rieschweiler-Mühlbach feiert mit Petrus

Auf dem Rummelplatz in der Wiesenstraße hatten die kleinen Gäste großen Spaß.FOTO: Norbert Schwarz

Rieschweiler-Mühlbach. (cos)  Die Kerb wird in Rieschweiler-Mühlbach weiterhin von der Dorfbevölkerung und vielen Kerwegästen groß gefeiert. Dabei fehlten die sonst mancherorts üblichen Festattribute wie: Kerwestrauß, Straußmädels und Jungs nebst zünftiger Kerwerede auch dieses Jahr.

Trotzdem, Langeweile kam an den Kerwetagen nicht auf. Selbst die erneute Heimniederlage  der weiterhin recht unglücklich agierenden Kicker der SGR änderte daran nichts. Herrliches Spätsommerwetter bescherte Petrus den Feierenden und insbesondere die Kleinen genossen das Vergnügen auf dem Rummelplatz. 

Der Startschuss zur diesjährigen Kerwe fiel bereits am Freitag im Sportheim mit einem zünftigen Schlachtfest. Allerdings, diese Kerwestimmung wussten am Sonntag die SGR-Kicker leider einmal mehr nicht fortzusetzen. Gegen Morlautern kamen sie auf die Verliererstraße und mussten über die Kerwetage mit dem erneuten Punkteverlust fertig werden.

Straußmädels und Straußbuben fehlen weiterhin zur zünftigen Dorfkerwe, dennoch ließ es sich der neue Ortsbürgermeister Peter Roschy wie vorher schon Heiko Schuck nicht nehmen, bei „Dieter´s Bierstubb“ am Samstag in den Nachmittagsstunden das erste Bierfass anzuschlagen und die Kerwe für eröffnet zu erklären. Traditionelles Kerweessen lautete die Devise für die verschiedenen Lokalitäten und Vereinsheime des Ortes. Kerweessen allenthalben, die Sportfischer warteten mit selbst gebackenen Kuchen auf und auf dem Rummelplatz gegenüber kamen insbesondere die Kleinsten und jüngeren der Dorfjugend zum nicht alltäglichen Reitschulvergnügen auf dem Festplatz.  Der Bär steppte einmal mehr bei den vielen Frühschoppenfesten gestern,  vor allem in Dieter´s Bierstubb, der TVR-Halle oder  im Heim der Angler. Zur Mittagszeit sind die traditionellen Essen wie Leberknödel und Bratwurst die Favoriten auf der Speisekarte gewesen. Das bei soviel Feiern heute zwangsläufig Katerstimmung angesagt ist bleibt nicht aus. Deshalb sind  „Katerfrühstücke“ angesagt. Heringe mit den unterschiedlichsten Beilagen, bevorzugt aber Pellkartoffeln, wird es wiederum an den bekannten Treffpunkten geben. Dabei wird auch wieder der altbekannte Ruf: „Die Rieschwillerer Kerb soll läwe“ dabei immer wieder lautstark zu hören sein, wenngleich die Straußmädels und Straußbuben mit buntem Strauß und Kerwerede so wie früher doch vermisst werden.  Am heutigen Dienstagabend wird es dann wie gewohnt das große Feuerwerk über dem Kerweplatz geben. Der Beginn dafür ist um 21 Uhr vorgesehen.

top