Beifahrer überlebt leicht verletzt

Nach tödlichem Unfall: „Ganzes Dorf steht unter Schockstarre“

Rieschweiler-Mühlbach/Godramstein. Christoph Weis, beliebter Fußballer und Vorstand der SG Rieschweiler, stirbt nach Kollision seines Autos mit einer Wildschweinrotte auf der B 10.

„Die Welt steht bei uns still!“ Tobias Weis spricht nicht nur für sich, sondern für seinen Verein SG Rieschweiler und den ganzen Ort. Christoph Weis, Fußballer und Vorstand der SG Rieschweiler, ist tot. Der 29-Jährige ist Freitagfrüh bei einem Verkehrsunfall auf der B 10 zwischen Godramstein und Birkweiler gestorben. Sein Auto stieß nach Polizeiangaben kurz nach Mitternacht mit mindestens drei Wildschweinen zusammen, die über die Fahrbahn liefen, und prallte danach an einen Baum.

„Ich bin sprachlos. Mir fehlen die Worte“, sagte der trauernde Tobias Weis, ebenfalls Vorstand der SG Rieschweiler. Sein Cousin sei mit einem Arbeitskollegen auf dem Heimweg von Osnabrück gewesen. Der hoch angesehene und beliebte Fußballer arbeitete für den Reno-Schuhkonzern. Sein Beifahrer überlebte den Unfall leicht verletzt.

Große Bestürzung auch bei Daniel Preuß: Der Zweitmannschafts-Spielertrainer betreute vor einer Woche eine SGR-Auswahl bei einem Futsalturnier in Saarbrücken. In der Auswahl stand auch Christoph Weis. Preuß: „Wir hatten drei Spiele und Christoph erzielte in jedem Spiel ein Tor. Er war glücklich und gut gelaunt. Am Donnerstagabend haben wir noch gegen 22 Uhr telefoniert. Stunden später höre ich, dass er tot ist. Das ganze Dorf steht unter Schockstarre. Sein Tod ist ein großer Verlust für den Verein, aber auch für Rieschweiler, wo er sehr beliebt und angesehen war.“

top