Motorradgottesdienst in Winterbach

Mit dem Motorrad zum Gottesdienst

Der Motorradgottesdienst ist bei Bikern und der Gemeinde beliebt. FOTO: Cordula von Waldow

Zweibrücken. Der 15. Motorrad­gottesdienst in Winterbach ist eingebunden in das Gemeindefest. Zum ersten Mal wird er von dem neuen Winterbacher Chor „Generation Voices“ begleitet. Gäste werden aus der weiten Region und darüber hinaus erwartet.

Der Motorradgottesdienst Mogo in Winterbach am dritten Sonntag im August hat Tradition. Seit 15 Jahren versammelt er Motorradfahrer aus dem weiten Saar-Pfalz-Kreis und darüber hinaus. Der protestantische Pfarrer Tilo Brach und Ehefrau, Pfarrerin Elisabeth Brach, sind begeisterte Trike-Fahrer. Der Gottesdienst ist ökumenisch und so gestaltet, dass nicht nur eingefleischte Kirchgänger und selbst Nicht-Motorradfahrer Freude daran haben.

In diesem Jahr, am Sonntag, 18. August, ist der Mogo eingebettet in das Kirchengemeindefest. Er findet daher nicht im Festzelt auf dem Dorfplatz statt, sondern auf der schönen Wiese hinter der St. Matthäuskirche an der Durchgangsstraße. Der Gottesdienst beginnt gegen elf Uhr. Begleitet wird er von dem Gemeinde-Gitarristen Franky P sowie dem neuen Winterbacher Chor „Generation Voices“. Der mehr als 30-köpfige Chor unter Leitung von Heike Reitnauer ist aus den Kinder-Weihnachtsmusicals entstanden, die seit mehr als zehn Jahren in der Gemeinde einstudiert und aufgeführt werden. Ihm gehören 15 Mütter mit ihren Kindern an. Da sogar eine Großmutter mitsingt, vereinen sich hier gleich drei Generationen, um gemeinsam zu musizieren – früher eine Selbstverständlichkeit in vielen Familien.

„Seit Ostern trifft sich unser Chor jetzt regelmäß das ganze Jahr über“, freut sich Tilo Brach über das musikalische Engagement für die Gemeinde.

top