Ralf Schneider kann dabei aus dem Nähkästchen plaudern, denn Ehefrau Eva ist selbst in die Vorbereitung und Traditionsbewahrung der Kerwe als großes dörfliches Ereignis eingebunden und Tochter Paula ließ es sich auch dieses Jahr nicht nehmen, zusammen mit Helen Mayer eine sehr humorvolle, mit Seitenhieben gespickte Kerwerede zu halten. Dabei wurde auch mit gutgemeinten Ratschlägen nicht gespart.

Keine Frage, Peter K. wird sich die Worte der beiden schlagfertigen Kerwerednerinnen schon zu Herzen genommen haben, denn die Blessuren der letzten Kerwe sind bei ihm gerade verheilt Da nämlich war es passiert, dass er zur vorgerückten Stunde ein Wortgefecht in der Bar schlichten wollte und sich dabei den Fußknöchel brach, was ihm diesmal einen vielbeklatschten Kerwerednerinnen-Rat einbrachte: „Du uns dies Joor enner Gefalle liewer Pitt, wenn diesmol hann zwä Balaver, dann gehschde efach enaus un machschd am Bierstand enner druff…“


Nach dem Faßbieranstich in Labach. FOTO: Norbert Schwarz
top