TU Kaiserslautern

DDR-Zeitzeugin zu Gast bei der TUK

Kaiserslautern. (red) Am Donnerstag, 23. Mai, 18 Uhr lädt CampusKultur der TU Kaiserslautern in Gebäude 86, Raum 104 (Davenportplatz 12) zu einem Gespräch mit DDR-Zeitzeugin Manuela Polaszczyk, die nach missglückter Flucht aus der DDR 15 Monate im berüchtigten Frauengefängnis Hoheneck Folter, Misshandlung und Zwangsarbeit erleiden musste.

Nach der Wende erfährt sie, dass ihr Vater und ihre Stiefmutter jahrelang als Inoffizielle Mitarbeiter (IM) der Staatssicherheit gegen Geld Informationen über sie weitergegeben haben. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten sind willkommen.

top