Der Saarpfalz-Kreis lädt zu zwei interessanten Veranstaltungen teil

Erst das Pilzseminar – dann die Exkursion

Nach der Pilzexkursion werden die gesammelten Exemplare der Teilnehmer begutachtet. FOTO: Christian Stein

Saarpfalz-Kreis/Wittersheim. (red) Herbstzeit ist Pilzzeit und Pilzesammeln ist eines der Lieblingshobbys vieler Menschen, obgleich ein nicht ganz ungefährliches. Welche Pilze man ohne Bedenken essen kann und welche eher nicht, darüber klärt in zwei Veranstaltungen Peter Rink auf.

In seinem Beamer-Vortrag stellt er am Mittwoch, 25. September, ab 19 Uhr im Seminarraum von Haus Lochfeld in Wittersheim eine Auswahl der wichtigsten Pilze vor und erklärt ihre Verwertbarkeit. Während und im Anschluss an den Vortrag können Fragen an den Referenten gestellt werden.

Am Sonntag, 13. Oktober, wiederum findet die praxisorientierte Pilzexkursion statt. Start der etwa zweistündigen Pilzwanderung ist um 10 Uhr am Parkplatz Kläranlage zwischen Wittersheim und Bebelsheim. Zur Mittagszeit besteht im Kulturlandschaftszentrum die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagsessen, bevor dann die gesammelten Pilze vor dem Gebäude ausgelegt und besprochen werden. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Speisepilzen und deren giftige und ungenießbare Doppelgänger. Nach der Besprechung werden die gesammelten Pilze der Teilnehmer begutachtet. Fragen an den Referenten können dann ebenfalls gestellt werden. Mitzubringen sind auf jeden Fall festes Schuhwerk, ein Körbchen oder eine Stofftasche (keine Plastiktasche), Messer und eventuell vorhandene Literatur.

Anmeldung: Tel. (0 68 41) 10 47 22 8, E-Mail: haus-lochfeld@saarpfalz-kreis.de. Die Teilnahme kostet jeweils drei Euro. Es besteht die Möglichkeit, sich für ein gemeinsames Mittagsessen während der Pilzexkursion anzumelden.

Wegen der begrenzten Parkmöglichkeit am Haus wird gebeten Parkplätze im Umfeld anzufahren.

top